Station 5

 

 

 

 AUFGABE

Durchklettern einzelner Kletterabschnitte bzw. der gesamten Kletterstrecke (mit oder

ohne Pause).

 

 VARIANTEN

Unterschiedliche Wege innerhalb der Kletterzonen auswählen.

• Steigerung der Geschwindigkeit und Präzision (exakte Griffsetzung).

• In ungewohnten Positionen (z.B. rücklings) klettern.

• Nur mit drei Extremitäten an den Tauen/Seilen (2 Arme und 1 Bein; 1 Arm und 2 Beine)

  klettern.

• Mehrere Personen klettern neben- und übereinander bzw. aneinander vorbei.

• Zusatzaufgaben während des Kletterns lösen.

 

 TRAININGSEFFEKT

Verbesserung der Arm-/Bein-Koordination.

• Kräftigung der Schulter-, Arm- und Rumpfmuskulatur.

• Verbesserung der Sensorik (taktile, kinästhetische Reize).

 

 SICHERHEITSHINWEIS

• Die ersten Versuche nur mit "Sicherung" durch einen Partner durchführen.

• Anfangs nur in geringer Höhe klettern.

• Jeweils auf einen sicheren Griff bzw. Halt achten.

• Bei Anfängern sollte keine Beeinflussung durch eine andere in unmittelbarer Nähe

  kletternde Person erfolgen.

• Bei Nässe, Eis, Schnee, Frost, Tau und Gewitter dürfen die Geräte wegen der Rutsch- und

  Verletzungsgefahr nicht benutzt werden!

 

 

nächste Station »

« vorige Station

« Übersicht